Internationaler Museumstag am 13.05.2018

Die Museen Burg Abenberg laden am 13. Mai am internationalen Museumstag zum kostenfreien Besuch mit Führungen ein. Um 14.30 und um 15.30 Uhr geht Museumspädagogin Sylvia Setzen bei einem lebendigen Spaziergang für Familien auf Entdeckungsreise zur Burggeschichte.

Wie kann man sich das Leben auf der Burg Abenberg im Mittelalter vorstellen? Wie ging es im Burghof damals zu, welche Geräusche waren zu hören, was bedeuten denn die Öffnungen an der Burgmauer? Was für ein Platz ist unterhalb der Burg? Was machte man dort? "Von Turm zu Turm" können die Besucher die tausendjährige Geschichte der Burg erkunden, viele Fragen werden rund um das Thema Burg geklärt und speziell die Kinder haben ihre Freude daran, wenn sie zum Schluss bei einer kleinen Schatzsuche etwas mit nach Hause nehmen dürfen und im Museum das Kettenhemd probieren.

Im Klöppelmuseum wird Museumsleiterin Kerstin Bienert bei Führungen um 14 und 15 Uhr ihre „Lieblingsspitzen“ in der neuen Ausstellung „einfach Spitze!“ zeigen. In dieser Sonderausstellung werden Meisterwerke aus der eigenen Sammlung erstmals präsentiert.

Besondere Beachtung finden dabei die Wegbereiterinnen der modernen Spitzenkunst: Leni Matthaei in Deutschland, sowie Maria Vankova und Eva Fialova in Tschechien. Die Abenberger Klöppelschule stellt ihre neuen Schmuckkreationen aus Gold vor.

Von 14 bis 16 Uhr ist auch eine Vorklöpplerin im Klöppelmuseum, die das Kunsthandwerk vorführt. Gerne können Besucher dies auch selbst ausprobieren und die Klöppel drehen und kreuzen.

Im Haus fränkischer Geschichte in der Ausstellung „Eine Zeitreise durch Franken“ können sich die Besucher prüfen und mit einer Urkunde als „Geprüfter Franke“ nach Hause gehen.

Auch der Luginsland steht den Besuchern offen und kann bestiegen werden.

Aufgrund des internationalen Museumstages werden keine Eintritte kassiert, die Führungen sind kostenlos.



©Zweckverband Burg Abenberg 2018
gefunden unter: http://museen-abenberg.de/desktopdefault.aspx/758_read-20493/